• Jacqueline Züsli

Summt und brummt es in Ihrem Garten?

Notgedrungen bleiben viele Menschen im Moment zu Hause. Nutzen Sie diese erzwungene Pause für eine Hörprobe: gehen Sie an einem sonnigen und warmen Tag in ihren Garten oder auf Ihren Balkon und lauschen Sie. Hören Sie es summen und brummen? Folgen Sie dem Gesumme und beobachten Sie das emsige Treiben der Bienen und Hummeln.


Honigbiene an Osterglocke

Falls Sie Besitzer von einigen den folgenden Pflanzen sind, dann werden Sie sich sicher über viele fliegende Besucher freuen können.


Unter Heckenpflanzen blühen im Moment viele einheimische Blumen, die einen bunten Teppich weben. Neben Zwiebelpflanzen sind dies etwa Schlüsselblumen, Lerchensporn, Busch-windröschen und das - zu Unrecht unbeliebte - Scharbockskraut. Etwas später können Taubnesseln und Wiesenschaumkräuter und viele andere die einziehenden Frühblüher ersetzen. All diese Pflanzen sind einheimisch und verbreiten sich grosszügig. D.h. Sie können sich jedes Jahr über mehr Blüten freuen und brauchen kein Gift und keinen Dünger.



dunkle Erdhummel

Vergessen Sie unseren Fotowettbewerb nicht. Biene des Monats März ist die dunkle Erdhummel. Ihr tiefes Brummen ist unüberhörbar. Im Moment sind die grossen Königinnen am gründen einer neuen Kolonie. Dafür benötigen Sie Frühblüher.


Links

www.floretia.ch: Pflanzkompositionen für Ihren Garten zum Nulltarif

www.naturimgarten.ch : Lebensräume und Inspirationen

www.wildstauden.ch: Die Wildstaudengärtnerei in Eschenbach

www.bioterra.ch: führende Organisation für naturnahe Gärten

www.wildbee.ch: umfassende Informationen zu Wildbienen



Natur und Vogelschutzverein Gontenschwil

Post Konto Nr. 50-13157-4

Mail: nvgontenschwil@outlook.com

Lokale Sektion des Birdlife Aargau